Kokos-Curry-Hähnchen

Zutaten:

6 Hähnchenbrustfilets (á 150g)
Salz
Pfeffer
Öl zum Braten
150 ml Kokosmilch (ungesüßt; Dose)
1 EL Currypulver
1/4 TL Sambal Oelek
2 Prisen Zucker
2-3 EL Oyster-Sauce (oder Sojasauce)
600 g chinesiches oder asiatisches tiefgekühltes Gemüse
1 Mango (ersatzweise 2 Pfirsiche)
1 Bund Koriander (ersatzweise glatte Persilie)
1 kleinse Glas Mango-Chutney (225 g) 
400 g Basmati- oder Langkornreis
nach Belieben Sojasauce

Vorbereitungszeit: 15 Minuten 
Zubereitungszeit: 30 Minuten 


Für 6 Portionen

 
Zubereitung:
1. 2 Stunden bevor die Gäste kommen:
Hähnchen waschen, trockentupfen, leicht salzen und pfeffern. In einem Bräter im heißen Öl von jeder Seite 2 Minuten anbraten, beiseite stellen. Kokosmilch mit Curry, Sambal Oelek, Salz, Zucker, Oyster-Sauce verrühren. Die Hähnchen damit bestreichen. Zugedeckt beiseite stellen.
2. Das Gemüse auftauen lassen. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden und fein würfeln. Koriander waschen, trockenschütteln, Blätter fein hacken. Mit Mangowürfeln und Chutney verrühren.
3. 30 Minuten vorm Servieren: Den Elektro-Ofen auf 200 Grad vorheizen. Hähnchenbrustfilets im Ofen bei 200 Grad in 20 Minuten fertig braten. Den Reis in reichlich Salzwasser nach Packungsangaben garen. Das Gemüse nach Packungsangaben zubereiten

4. Kurz vorm Servieren: Hähnchen auf einer Platte anrichten. Abgetropften Reis mit dem Gemüse mischen, eventuell mit Sojasauce würzen. Mit dem Hähnchen und der Mangosauce servieren.

So koche ich Reis: 2 Tassen Reis und 3 Tassen Wasser. Beides aufkochen lassen und Herd ausstellen. Zugedeckt ca. 30 Minuten auf dem Herd stehen lassen. Hin und wieder umrühren. Fertig.